Bergtouren & Bergwandern

Nächster Vortragsabend: Eine Reise zu den Minnesängern – die deutschen Sprachinseln in Oberitalien 11.04.2024 um 19:30 Uhr

Prof. Dr. Antony Rowley von der Bayerischen Akademie der Wissenschaften nimmt uns mit auf eine Sprachreise in die Dolomiten. Ziel sind die…

NEU: Offener Treff DAV – jeden ersten Dienstag im Monat

Herzlich Willkommen bei unserem offenen Treff des DAV Landsberg! Hier sind alle Neugierige, Mitglieder und Aktive, Jung und Alt, Fachübungsleiter und Ehrenamtliche…

Anleitung Kursreservierungen

Liebe Kursinteressenten, wir haben eine neue Reservierungsmaske für die Buchung unserer Kurse, damit sind folgende Änderungen verbunden: – Es ist einmalig eine…

Mach mit beim “Stadtradeln” vom 09. bis 29. Juni

Zum 10. Mal startet heuer die Aktion Stadtradeln im Landkreis Landsberg: Der Aktionszeitraum läuft in diesem Jahr vom 9. bis 29. Juni 2024.…

Zu unseren Kursen

Eure Ansprechpartnerinnen und -partner

Bergwandern ist…

…sportliche Anstrengung und stille Entschleunigung, Eroberung hoher Gipfel und Entdeckung kleiner, versteckter Schönheiten. Es ist die einfachste und ursprünglichste Form, alpine Landschaften – aber nicht nur die – hautnah und intensiv zu erleben. Die Wege nach oben sind keine leichten Wege. Sie kosten Zeit, Kraft und Mut. Sie sind nie bequem, versprechen keinen schnellen Erfolg, sie entziehen sich der Trägheit des Körpers und der Seele. Aber mit jedem Schritt hinaus und hinauf lassen wir den Alltag, seinen Trott und Trubel hinter uns. Wieder richtig durchatmen und die Blicke in die Ferne schweifen lassen – dann fühlen wir uns freier und verbinden uns wieder mit der Natur in ihrer ganzen Ursprünglichkeit.

Eine geführte Tour mit unseren erfahrenen Guides ermöglicht eine stressfreie und sichere Wanderung durch herrliche Berglandschaften, durch unser Voralpenland und durch´s bayerische Mittelgebirge. Unsere Wanderleiterinnen und Wanderleiter wollen euch die Freude am Bergwandern nahebringen. Egal, ob ihr jung oder schon älter seid, ob trainiert oder untrainiert, ob bergerfahren oder alpiner Neuling – euch erwarten unvergessliche Erlebnisse.

Über eure Teilnahme freut sich das gesamte Team!

Jörg Riedle, Martin Heinrich, Bianca Posch, Hans-Martin Rummenhohl, Uli Kohler, Anne-Marie Heinze, Felix Mergehen, Jochen Metzen, Frank Wipper, Franz Wiedemann, Helma Schilling (v.l.n.r.)

Einige interessante Fakten zum Wandern

26
Bergtouren 2024
588
potentielle Alpenvereinshütten
360°
Panoramablick
100%
Gemeinschaftserlebnis

„Wandern ist die Rückeroberung der Erde und auf
dieser Erde kann ruhig auch das beste Bett stehen.“

Siegfried Sterner

Klimafreundlich in die Berge mit unserem Bergbus

Liebe Bergfreundinnen und -freunde!

Auch heuer fahren die beliebten „Landsberger Bergbusse“ ins Gebirge – für Mitglieder und Nichtmitglieder. Dieses Jahr steuern sie im Juli, September und Oktober attraktive Ziele in den Alpen an – um das Gemeinschaftserlebnis zu fördern, lästige Privatfahrten mit dem Auto einzusparen und damit gemütlich, bequem und klimafreundlicher in die Berge zu gelangen.

Wir bieten im Rahmen der Bergbusfahrten in den Zielgebieten jeweils 3 geführte Wander-Touren unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade, ferner geführte Mountainbiketouren (mit MTB-Anhänger !) an. „Klassische“ Bergwanderer, Mountainbiker oder auch Klettersteiggeher können natürlich eigene Touren im Rahmen des Bus-Zeitplans unternehmen. Das Angebot richtet sich ganz besonders auch an unsere DAV-Jugend, an unsere Senioren und die Familiengruppe. 

Abfahrt ist jeweils um 6:30 Uhr (im Oktober um 7 Uhr) am Parkplatz in der Max-Friesenegger-Straße in Landsberg. Rückfahrt nach Landsberg am späten Nachmittag, Ankunft in Landsberg gegen 18:30 Uhr. Informationen zu den exakten Rückfahrzeiten und zu Wandermöglichkeiten vor Ort werden im Bus bekanntgegeben.

Kosten: organisierte Touren (Tourengebühr inkl. Fahrt Bergbus): 29 € p.P.,  Familientarif: 40 € für Eltern mit eigenen Kindern (Mitglieder), 50 € (Nichtmitglieder)

“Individualtouren” (Fahrt Bergbus, ohne Tour): 14 € p.P. (Mitglieder), 17 € p.P. (Nichtmitglieder) – Kinder bis 12 Jahre frei

Wir freuen uns auf eine rege Annahme dieses Angebotes!

Unser Bergtouren/Bergwanderprogramm

Bei allen Touren ist ein Mindestmaß an Kondition für die angegebenen Gehzeiten Grundvoraussetzung, ebenso oftmals Trittsicherheit und Schwindelfreiheit.

Die Teilnahmegebühr beeinhaltet i.d.R. keine Verpflegung und Übernachtungskosten, sofern nicht anders angegeben (siehe Teilnahmegebühr und Ausschreibung des jeweiligen Kurses). Je nach Situation können zusätzliche Gebühren für Parkplatz, Maut, Seilbahn etc. entstehen, diese werden anteilig auf die Teilnehmer umgelegt, ebenso die Fahrtkosten. Sie werden entweder vor Ort eingesammelt bzw. direkt vom Kursteilnehmer bezahlt.
Bei unseren Wandertouren mit der Zusatz-Bezeichnung “Wanderbus” sind die Fahrtkosten für Hin-und Rückfahrt für den Bergwander-Bus in der Kursgebühr bereits enthalten.

Weitergehende Informationen zur Tour sind ausschließlich direkt beim jeweiligen Wanderleiter per Mail oder telefonisch erhältlich.
Bitte beachtet auch unsere Teilnahmebedingungen.

Deine Touren und Bergwanderungen 2024

März 2024:
BT24-01
Frühlingsausflug am Lech mit Entspannung
Bianca Posch

Unsere erste kleine Frühlingsrunde beginnen wir auch dieses Jahr schon früh in der Saison und bleiben im nahen Umkreis. Wir starten in Reichling und drehen unsere Runde über Feld- und Waldwege, entlang der Hirschauer Halde mit Blicke auf den Lech und genießen das Bergpanorama zum Abschluss. Die Tour wird mit drei Einheiten einfachen Entspannungsübungen aus dem Yoga begleitet. Für Anfänger geeignet.

Voraussetzungen: Kondition für 200 Hm und 4 Std. Gehzeit, 12km
Ausrüstung: Festes Schuhwerk, wetterfeste / bequeme Kleidung, Matte oder Handtuch

Teilnehmerzahl: max. 10 Personen
Kursleiter: Bianca Posch
Abfahrt: 9:00 Uhr Parkplatz Max-Friesenegger-Straße, LL , es werden Fahrgemeinschaften gebildet

Anmeldeschluss: 20.03.2024
Teilnahmegebühr:  20,-€

April 2024:
T24-14
T24-17
Erste Hilfe im Alpinen Gelände
Theorie und Praxis
Stephan Mayer
1 Abend Theorie:
Die Erste Hilfe in Alpinem Gelände stellt den Ersthelfer vor vielfältige Herausforderungen. Die Kameradenhilfe stellt aber einen sehr wichtigen und elementaren Teil der Rettungskette dar. Um den Teilnehmern die nötige Sicherheit im Falle eines Falles zu geben werden in diesem Kurs speziell die Probleme in alpinen Notsituationen aufgegriffen. Eine in Notsituationen entstehende Gruppendynamik wird dabei ebenso berücksichtigt werden, wie der einzelne Ersthelfer. Inhalte der Theorieausbildung:

• Grundlagen (Rettungskette, Notsignale etc.)
• Basismaßnahmen
• Stabile Seitenlage, Helmabnahme
• Herz Lungen  Wiederbelebung
• Versorgung von Wunden und Knochenbrüchen
• Akute Erkrankungen (Herzinfarkt, Schlaganfall)

1 Tag Praxis:
Aufbauend auf den Theorieabend wird in diesem Teil die praktische Umsetzung im Gelände geübt. Die Teilnehmer sollen dabei die notwendige Sicherheit im Umgang mit Verletzten oder erkrankten Kameraden erlangen.

Termin:
T24-14 und T24-17: Dienstag, 23.04.2024 von 19:30 – 22:00 Uhr (Abendveranstaltung Theorie)
T24-14: Sonntag, 28.04.2024 von 09:00 – 16:00 Uhr (Ganztagsveranstaltung Theorie und Praxis)
T24-17: Samstag, 27.04.2024 von 09:00 – 16:00 Uhr (Ganztagsveranstaltung Theorie und Praxis)

Teilnehmer: max. 12 Personen
Ort: AV-Heim Landsberg, Malteserstr. 425f (Theorieabend), Ort der Ganztagsveranstaltung wird am Theorieabend bekanntgegeben (evlt. Wildpark)
Referent: Stephan Mayer (Dozent im Rettungsdienst BRK, Ausbilder, Erste Hilfe und Bergrettung Bergwacht Bayern, Heeresbergführer)

Kursgebühr für beide Theorieteile und Praxisteil: € 30,– (Nichtmitglieder € 40,-)

BT24-02
Frühjahrstour in den Vorbergen- je nach Schneelage
Martin Heinrich

Wir starten in die Bergwandersaison mit einer kleinen Wanderung (bis ca. 800 Hm). Ziel je nach Schneelage, z.B. Hirschberg über Hirschbachtobel von Bad Hindelang

Voraussetzungen: Trittsicherheit, Kondition für ca. 800 Hm
Ausrüstung: allgm.Wanderausrüstung, Wanderschuhe, Regen-/wetterfeste Kleidung, Sonnenschutz

Teilnehmerzahl: max. 8 Personen
Kursleiter: Martin Heinrich
Abfahrt: 7:30 Uhr ab Parkplatz Max-Friesenegger-Str, LL, es werden Fahrgemeinschaften gebildet

Anmeldeschluss: 23.04.2024
Teilnahmegebühr:  15,-€

BT24-03
Mehrtageswanderung im Südtiroler Eisacktal
Helma Schilling

4. Etappentour “Keschtenweg” von Brixen nach Bozen

Der Keschtenweg – übersetzt Kastanienweg – verläuft von Brixen-Vahrn in 4 Etappen nach Bozen. Uns begleiten kulturelle Sehenswürdigkeiten, malerische Landschaften und Naturphänomene, wie z.B. die Erdpyramiden oder das Kloster Säben.
Gesamte Wegstrecke beläuft sich auf ca. 69 km, Tagesetappen zwischen 14 und 22 km. Höhenmeter sind im Durchschnitt 550 Hm.

Voraussetzungen: Eine gute Portion Wanderlust mit guter Kondition für bis zu max. 6-7 Std. reine Gehzeit am Tag.
Ausrüstung: Wanderrucksack für Mehrtagestouren (35l reichen), regenfeste Kleidung, evtl. Wanderstöcke, festes Schuhwerk (auf Wunsch kann eine Ausrüstungsliste geschickt werden).

Teilnehmerzahl: max. 7 Personen
Kursleiter: Helma Schilling
Abfahrt: 27.04. um ca. 7.00 Uhr Bahnhof Kaufering, bzw. 8.45 Uhr am ZOB München

Anmeldeschluss: 15.03.2024
Teilnahmegebühr:  70,-€ zzgl. Fahrtkosten, Zugticket/Übernachtungen/Verpflegung

[
Juni 2024:
BT24-04
Genusstour im nahen Allgäu mit Yoga
Bianca Posch

Die diesjährige Genusstour geht nach Bad Wörishofen. Nach einer kurzen Anreise drehen wir unsere Runde im Süd-Westen der Kneippstadt und haben bei schönem Wetter am Ende die Möglichkeit unsere Füße in einem der vielen Kneippbecken abzukühlen. Während der Tour dehnen und entspannen wir unseren Körper mit unterschiedlichen Einheiten aus dem Yoga. Die Kombination aus Bewegung und Atmung ist für Anfänger geeignet.

Voraussetzungen: Kondition für 100 Hm und 4 Std. Gehzeit (14km)
Ausrüstung: Festes Schuhwerk, wetterfeste / bequeme Kleidung, Matte oder Handtuch

Teilnehmerzahl: max. 10 Personen
Kursleiter: Bianca Posch
Abfahrt: 9:00 Uhr Parkplatz Max-Friesenegger-Straße, LL, es werden Fahrgemeinschaften gebildet

Anmeldeschluss: 29.05.24
Teilnahmegebühr:  20,-€

BT24-05
Tageswanderung Alpspitze Wasserfallweg
Helma Schilling

Wanderung von Nesselwang zur Alpspitze über den Maria-Trost-Weg zurück
Der Erlebnisweg zum Nesselwanger Wasserfall ist ein Wald- und Wurzelweg. Zuerst sanft bergauf, begleitet vom Schloßbächel. Die Steigung nimmt nach und nach zu, bald führt der Weg über Holzsteige und Stufen. Der kleine Bach nimmt Gestalt an und rauscht nun als Wasserfall in Kaskaden in die Tiefe. Direkt neben dem Wasserfall führt eine Stahltreppe am Berg hinauf.
Wir besuchen die Reste der Ruine Nesselburg bevor wir uns bei einer Hütteneinkehr in der Kappeler Alp stärken. Danach geht es weiter zur Albspitze und ab dort wieder gemütlich ins Tal zurück.

Voraussetzungen: Kondition von 750 Hm, 13km und einer Gehzeit von 5 Stunden
Ausrüstung: allgm.Wanderausrüstung, Berg-Wanderschuhe, Regen-/wetterfeste Kleidung, Sonnenschutz

Teilnehmerzahl: max. 8 Personen
Kursleiter: Helma Schilling
Abfahrt: 7:00 Do-it Parkplatz Landsberg

Anmeldeschluss: 31.05.2024
Teilnahmegebühr:  15,-€

BT24-06
2-Tagestour im Vorkarwendel über Schafreiter
und Fleischbank
Martin Heinrich

Samstag fahren wir mit dem Auto nach Lenggries. Von da bringt uns der Karwendelbus bis zur Oswaldhütte im Rissbachtal. Auf schönem Bergpfad durch den Wald hoch zum Kälbereck und über den Rücken zum aussichtsreichen Gipfel des Schafreuter (2101m). Steil mit Seilsicherungen ca. 350 hm hinab zur Sonnenterasse der TölzerHütte. Abends evtl. noch Sonnenuntergangstour zum Delpsjoch (1945m).
Am Sonntag an steilen Grashängen entlang zum Baumgartensattel, vorbei an den steilen Nordwänden der Fleischbank, wo oft Gemsen zu sehen sind. Dann über steilen Ostrücken hoch zum Gipfel der Fleischbank (2026m).
Von hier weiter nach Osten auf den Grasberg mit seilgesichertem Felspassagen.
Hinunter ins Almgelände und über Forstweg hinunter zum kühlen Rissbach, wo wir uns erfrischen können, bevor uns der Bus zurückbringt zum Auto.

Voraussetzungen: Trittsicherheit für seilgesicherte Passagen und Kondition für 1500 Hm
Samstag Gehzeit ca.5-6 h, 1500 Hm auf und 490 Hm ab, Sonntag ca. 7 h Gehzeit, 580 Hm auf und ca.1500 Hm ab
Ausrüstung: Bergwanderausrüstung, Ausrüstung für Hüttenübernachtung

Teilnehmerzahl: max. 7 Personen
Kursleiter: Martin Heinrich
Abfahrt: 7:00 Uhr ab Parkplatz Max Friesenegger-Str., LL, es werden Fahrgemeinschaften gebildet

Anmeldeschluss: 04.06.2024
Teilnahmegebühr: 40,- € zzgl. Fahrtkosten/Bus/Übernachtung und Verpflegung

BT24-07
Blumenwelt bei Berwang
Uli Kohler

Zum Start in den Bergsommer biete ich wieder einen botanischen Ausflug an. Nicht zu den Allgäuer Grasbergen, sondern zu Blumenbergen im Außerfern bei Berwang. Ziel der Wanderung sind Sonnbergsattel, Joch und Hönig südlich von Berwang.
Die Wanderung beginnt in Berwang, von dort Aufstieg durchs Älpelebachtal zum Älpele. Danach über steile Hänge und einen begrasten Grat zum Joch, das mit 2.052 m ü.NN der höchste Punkt der Tour ist. Weiter auf dem Grat zum ähnlich hohen Hönig. Anschließend geht es bergab wieder Richtung Berwang. Wir können auf dem Abstieg mit einem kleinen Abstecher in die Kögelehütte einkehren.
Insgesamt sind eher moderate 800 Höhenmeter Auf- und Abstieg zu bewältigen bei einer Wegstrecke von 10,4 km. Angesetzt sind als reine Gehzeit 4 bis 5 h, da wir aber auch die Pflanzenwelt kennenlernen wollen, werden wir länger unterwegs sein.

Voraussetzungen: schmale Bergwege in steilem Grasgelände, mittlerer Schwierigkeitsgrad, erfordert gutes, griffiges Schuhwerk und Trittsicherheit, Stöcke sind empfehlenswert. Auf dem schmalen Grasgrat sollte man schwindelfrei sein. Wir werden aber regnerischem, feuchten Wetter eine Alternative wählen.
Ausrüstung: Alpine Bergausrüstung, insbesondere gutes Schuhwerk, Tagesverpflegung mit ausreichender Flüssigkeit, Sonnen- und Regenschutz, Bergstöcke

Teilnehmerzahl: max. 8 Personen
Kursleiter: Uli Kohler
Abfahrt: 7:00 Uhr ab Parkplatz Max Friesenegger-Str., LL, es werden Fahrgemeinschaften gebildet

Anmeldeschluss: 09.06..2024
Teilnahmegebühr:  15,- €

BT24-08
Kesselrunde
Jochen Metzen

Ein beeindruckender Felskessel, geschaffen von Gletschermassen in der letzten Eiszeit und heute ein Alpenrosenblühen mit 360° Rundumschau. Besonders im Frühsommer zu empfehlen. Unsere Tour beginnt an der Kenzenhütte und dauert ca. 3,5 Std. bis wir wieder pünktlich zum Apfelstrudel an der Hütte sind.
Zu- und Abfahrt mit dem Bus von Halblech zur Kenzenhütte sind nicht im Tourenpreis enthalten.

Voraussetzungen: Kondition für bis zu 4 Std Gehzeit und 500 Hm, keine besonderen Vorkenntnisse erforderlich.
Ausrüstung: allgm.Wanderausrüstung, wie Berg-/Wanderschuhe, Regen-/wetterfeste Kleidung, Wanderstöcke, Sonnenschutz, Brotzeit

Teilnehmerzahl: max. 8 Personen
Kursleiter: Jochen Metzen
Abfahrt: 6:30 Uhr Max-Friesenegger-Parkplatz
Anmeldeschluss: 01.06.2024

Teilnahmegebühr:  15,- €

Juli 2024:
BT24-09
2,5 Tage Hüttentour Lechtaler Alpen
Martin Heinrich

Freitag nachmittag fahren wir mit dem PKW nach Boden. Direkter Aufstieg zur Hanauer Hütte, zuerst über Forststraßen, dann steil hoch zur Hanauer Hütte (Ankunft ca. 19:00 Uhr).
Samstag von der Hanauer Hütte vorbei an Parzinnseen zum Gufelseejöchl. Am Jöchl seilversicherte Stellen. Weitere 300 Hm hinauf zur Kogelseespitze (2674 m), zurück zum Jöchl und Erfrischung am Gufelsee. Langer Übergang zum Gufelgrasjoch (2382 m) und hinunter zur Steinseehütte.
Sonntag erreichen wir nach ca. 250 Hm Aufstieg den Steinsee. Steil hoch durch schottriges Gelände zur Dremelscharte (2500 m). Ähnlich steil mit Seilversicherung hinab auf der anderen Seite in ein Hochkar. Dann steigen wir wieder auf zum Galtseitjoch (2421 m) und über Schafweiden zum Fundeisbach. Diesen über Steilstufen hinab mit Bachquerung und durchs wenig begangene Tal nach Boden.

Voraussetzungen: Trittsicherheit in Fels, Geröll und Schotter. Kondition für bis zu 1150 m Aufstieg und 1540 m Abstieg.
Ausrüstung: allgm. Wanderausrüstung, wie Berg-/Wanderschuhe, Regen-/wetterfeste Kleidung, Wanderstöcke, Sonnenschutz, Brotzeit, Hüttenschlafsack

Teilnehmerzahl: max. 7 Personen
Kursleiter: Martin Heinrich
Abfahrt: 14:30 Uhr Parkplatz Max-Friesenegger-Str., LL

Anmeldeschluss: 02.07.2024
Teilnahmegebühr:  45,- € zzgl. Fahrtkosten, Übernachtung, Verpflegung

BB24-01
Bergbus
Hin- und Rückfahrt mit dem Bergbus in den Raum Garmisch-Partenkirchen
Bergbus

Wir fahren gemeinsam mit dem Bergbus in den Raum Garmisch-Partenkirchen
Haltepunkte: Ettaler Weidmoos – Oberau Bhf. – Untergrainau Bhf. – Eibsee

Von den Haltepunkten aus, werden die folgenden drei Gemeinschaftstouren durchgeführt (Beschreibung der einzelnen Touren in der Übersicht):
BT24-10 Bergtour zum Hohen Ziegspitz
BT24-11 Naturkundliche Wanderung durch das Loisachtal zur Kuhflucht
BT24-12 Überschreitung der Kramerspitz

Von allen Haltepunkten sind individuelle Touren möglich (Fahrradmitnahme möglich, bitte bei der Anmeldung angeben). Am späteren Nachmittag fährt der Bus die Haltepunkte in umgekehrter Reihenfolge wieder an.

Abfahrt: Von Landsberg 6:30 Uhr ab Parkplatz Max-Friesenegger-Straße.
Rückfahrt: Ankunft Landsberg ca. 18:30 Uhr. Die genauen Zeiten für die einzelnen Haltepunkte werden im Bus bekanntgegeben.

Fahrtkosten
Individualtouren:
14 € p.P. (Mitglieder), 17 € p.P. (Nichtmitglieder) – Familientarif: 40 € für Eltern mit eigenen Kindern (Mitglieder), 50 € (Nichtmitglieder) – Kinder bis 12 Jahre frei
Organisierte Touren:
29 € p.P. (Tourengebühr mit Hin-Rückfahrt, nur für Mitglieder) 

Infosheet Bergbus Juli

BT24-10
Bergbus
Mit dem Bergbus in die Alpen-
Bergtour zum Hohen Ziegspitz
Felix Mergehen

Neben der großartigen Gipfelausicht auf die Zugspitze und die Westseite des Wettersteins, wartet die Tour zum Hohen Ziegspitz noch mit der idyllischen Stepbergalm auf, die allein einen Ausflug lohnt. Rundum eine wunderschöne Tour, die aber ein gewisses Maß an Fitness abverlangt.

Voraussetzungen: Gute Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und Kondition für eine Wanderung bis zu 1200 Hm und 17 km Länge.
Ausrüstung:
allgm.Wanderausrüstung, wie Berg-/Wanderschuhe, Regen-/wetterfeste Kleidung, Wanderstöcke, Sonnenschutz, Brotzeit

Teilnehmerzahl: max. 8 Personen
Kursleiter: 
Felix Mergehen
Abfahrt:
  06.30 Uhr ab Parkplatz Max-Friesenegger-Straße, LL

Teilnahmegebühr: 29,- € (inkl. Hin-und Rückfahrt mit dem Bergbus)

BT24-11
Bergbus
Mit dem Bergbus in die Alpen-
Naturkundliche Wanderung durch das Loisachtal zur Kuhflucht
Franz Wiedemann

Wir beginnen unsere gemütliche Wanderung in Oberau am rechtsseitigen Ufer der Loisach. Wir gehen am Fuße des Hohen Fricken entlang durch das weite Loisachtal. Dabei haben wir einen atemberaubenden Blick auf die gegenüberliegenden Berge (Kramerspitze, Königsstand). Wir erreichen den Kuhfluchtgraben und gehen den Königsweg hinauf zu den Kuhflucht Wasserfällen. Der Rückweg führt uns über die Loisach nach Farchant, wo wir uns in einem netten Gasthaus stärken. Von dort aus wandern wir immer am linksseitigen Ufer der Loisach entlang, bis wir in Oberau die Loisach erneut überqueren und zu unserem Ausgangspunkt zurückkommen.

Voraussetzungen: keine besonderen Voraussetzungen nötig. Kondition für 9,8 km, 300 Hm
Ausrüstung:
allg.Wanderausrüstung, wie Berg-/Wanderschuhe, Regen-/wetterfeste Kleidung, Wanderstöcke, Sonnenschutz, Brotzeit

Teilnehmerzahl: max. 10 Personen
Kursleiter:
Franz Wiedemann
Abfahrt:
  06.30 Uhr ab Parkplatz Max-Friesenegger-Straße, LL

Teilnahmegebühr: 29,- € (inkl. Hin-und Rückfahrt mit dem Bergbus)

BT24-12
Bergbus
Mit dem Bergbus in die Alpen-
Überschreitung der Kramerspitz
Frank Wipper

Wir fahren gemeinsam mit dem Bergbus nach Farchant. Die Überschreitung der Kramerspitz bietet eine technisch und konditionell anspruchsvolle Bergwanderung. Es gibt wohl kaum einen Gipfel, von dem man einen so prächtigen Ausblick auf das Wettersteingebirge hat. Und eine tolle Einkehr beim Abstieg in die Stepbergalm entschädigt für all die Anstrengung. Über den Kramerplateauweg geht es vorbei am Gasthof St. Martin hinauf zum Gipfelkreuz, von dort direkt zur Stepbergalm, von wo es nach einer zünftigen Einkehr gemeinsam mit der anderen Gruppe zurück zum Ausgangspunkt geht.

Voraussetzungen: Trittsicherheit und Schwindelfreiheit (steile Wege), ausreichend Kondition für 1400 Hm (8h) und ca. 20km
Ausrüstung: Alpine Bergausrüstung, insbesondere gutes, hohes Schuhwerk, Wanderstöcke, Sonnen- und Regenschutz, Tagesverpflegung mit ausreichender Flüssigkeit

Teilnehmerzahl: max. 7 Personen
Kursleiter:
Frank Wipper
Abfahrt:
  06.30 Uhr ab Parkplatz Max-Friesenegger-Straße

Teilnahmegebühr: 29,- € (inkl. Hin-und Rückfahrt mit dem Bergbus)

BT24-13
Der ganze Nationalpark Berchtesgadener Alpen in 5 Tagen
Uli Kohler

Der ganze Nationalpark Berchtesgadener Alpen in 5 Tagen…

 …unmöglich.

Aber einen großen Teil der landschaftlichen Vielfalt dieser grandiosen bayerischen Gebirgslandschaft werden wir erleben. Wie immer werde ich Euch auch die Vielfalt der Pflanzenwelt nahebringen.

Unser Weg führt uns durch das Hagengebirge, das Steinerne Meer und über den größten Schuttstrom der Nordalpen, das Wimbachgries wieder hinaus und immer haben wir den Watzmann im Blick.

Die Tour ist auf 5 Tage angesetzt. Am ersten Tag Anreise nach Berchtesgaden und dann vom Königssee aus Aufstieg zum Torrener Joch bzw. dem Carl von Stahl-Haus. Am zweiten Tag geht es dann gleich richtig zur Sache, denn wir wandern über den Schneibstein, am idyllischen Seeleinsee und dem Kahlersberg vorbei, zum Landtal und von dort durch die Röth zur Waldlichtung mit der urigen Wasseralm. Am dritten Tag ist die Durchquerung des Steinernen Meers geplant. Von der Wasseralm geht es an der Blauen Lache vorbei zum Steinhütterl und dann über die lange Gasse zur Niederbrunnsulzenscharte und zum Toten Weib. Von dort Abstieg zum berühmten Funtensee mit dem Kärlinger Haus. Am vierten Tag dann vom Kärlinger Haus über die Hundstodscharte und Trischübel ins Wimbachgries zur Wimbachgrieshütte. Am letzten Tag wandern wir dann das Wimbachgries abwärts bis zur Brücke bei Ramsau.

Die Eckdaten der einzelnen Etappen: An- und Rückreise mit dem Zug.

  1. Tag (Montag, 29.7.): Falls es mit der Anreise (Zug, Bus) gut funktioniert, dann haben wir hier 1.100 Höhenmeter Aufstieg und eine Wegstrecke von knapp 8 km vor uns, also zwischen 3 und 4 h Gehzeit. Alternativ können wir auch mit der Jennerbahn hochfahren, dann ist der Weg zur Hütte sehr kurz.
  2. Tag (Dienstag, 30.7.): 1.073 Höhenmeter Aufstieg, 1.386 Höhenmeter Abstieg und 13,1 km Wegstrecke, also gute 7 bis 8 h Wegzeit.
  3. Tag (Mittwoch, 31.7.): 981 Hm Aufstieg und 740 Hm Abstieg und eine Wegstrecke von 10,3 km. Aufgrund des schwierigen Gehgeländes so 6 bis 6,5 h Wegzeit.
  4. Tag (Donnerstag, 1.8.): Aufstieg 708 Hm, Abstieg 1.018 Hm und 10,4 km Wegstrecke, 5 bis 5,5 h Wegzeit.
  5. Tag (Freitag, 2.8.): 8,4 km Abstieg (698 Hm) und etwa 3 h Gehzeit. Danach mit dem Bus nach Berchtesgaden und mit dem Zug nach Hause.

Voraussetzungen: Die Hüttentour ist schwer, vor allem auch, weil die Wege oft durch Schrofengelände und im Steinernen Meer über Karstflächen mit Spalten und Dolinen führen. Sehr gute Trittsicherheit ist deshalb Voraussetzung. Die Etappen sind weit und manche mit vielen Höhenmetern, also ist auch eine gute Kondition Bedingung. Nicht zuletzt solltet Ihr auch etwas Interesse für die alpine Pflanzenwelt mitbringen.
Ausrüstung: Alpine Bergausrüstung, insbesondere festes Schuhwerk, Sonnen- und Regenschutz, warme Kleidung, ggfs. Wanderstöcke, Ausrüstung für Hüttenübernachtung, Hüttenschlafsack

Teilnehmerzahl: max. 6 Personen
Abfahrt: Abfahrtsort und -zeit: werden noch bei bekannt gegeben.

Anmeldeschluss: 31.05.2024
Teilnahmegebühr:  150,- € zzgl. Fahrtkosten/Übernachtung/Verpflegung
Vorbesprechung: Falls notwendig gibt es eine Vorbesprechung

August 2024:
BT24-14
Gaichtspitze 1.986 m n.N.
Jochen Metzen

Von Höfen mit dem Bus ins Tannheimer Tal. Aber nur bis Gaicht, zum ältesten Bauernhaus Tirols. Weiter über die Gaichtspitz zum Hahnenkamm ( Einkehrmöglichkeit ) Abstieg oder Abfahrt ins Tal je nach Gusto mit der Gondel oder zu Fuß nach Höfen.

Voraussetzungen: Kondition für 8 Std Gehzeit und ca. 1.062 Hm, keine besonderen Vorkenntnisse erforderlich.
Ausrüstung: allg.Wanderausrüstung, wie Berg-/Wanderschuhe, Regen-/wetterfeste Kleidung, ggfs. Wanderstöcke, Sonnenschutz, Brotzeit

Teilnehmerzahl: max. 8
Kursleiter: Jochen Metzen
Abfahrt: 6:30 Uhr, Max-Friesenegger-Parkplatz, LL

Anmeldeschluss: 01.07.2024
Teilnahmegebühr: 15,- € zzgl. Fahrtkosten

BT24-15
BergFrauen - Hüttenwandern durch drei Schutzgebiete am Alpenhauptkamm
Anne-Marie Heinze

Vom Ausgangspunkt im Hochgebirgsnaturpark Zillertaler Alpen, wandern wir in den südtiroler Naturpark Rieserferner-Ahrntal und weiter in den Nationalpark Hohe Tauern. Unsere Hüttenwanderung führt uns über Ländergrenzen, durch Täler und Jöcher, entlang des Alpenhauptkammes im Angesicht einiger hoher Gletschergipfel. Unsere Stützpunkte zwischendurch sind die Plauener, Birnlücken, Warnsdorfer, Zittauer und Richterhütte.
Für alle BergFrauen und jene, die sich als solche fühlen.

Voraussetzungen:Trittsicherheit und Schwindelfreiheit, Kondition für bis zu 1000 Hm und bis zu 8 Stunden Gehzeit, Teilnahme an Vorbesprechung
Ausrüstung: Bergschuhe und Wanderausrüstung für alpines Gelände inkl. Equipment für Hütten-Übernachtung, wetterfeste / bequeme Kleidung, Mütze / Handschuhe, Stöcke empfehlenswert

Teilnehmerzahl: max. 8
Kursleiter: Anne-Marie Heinze
Abfahrt: Uhrzeit folgt, Max-Friesenegger-Parkplatz, LL

Vorbesprechung: Vorbesprechung am 29.07.2024 via Teams
Anmeldeschluss: 28.07.2024

Teilnahmegebühr: 150,- € inkl. Fahrtkosten, zzgl. Übernachtung und Verpflegung

September 2024:
BT24-16
Hüttenrunde mit Lechtaler Höhenweg
Jörg Riedle

Im hintersten Lechtal liegen zwei schöne Alpenvereinshütten, die wir für eine interessante dreitägige Rundtour nutzen wollen: das aussichtsreiche Kaiserjochhaus und die Frederic-Simms-Hütte, ein uriger Stützpunkt, der spektakulär auf einem Felsvorsprung thront und vor einigen Jahren als „wilde Hütte”, d.h. als besonders natürlich und einfach-traditionell, ausgezeichnet wurde. Vom Bergdorf Kaisers steigen wir zunächst auf den Spuren eines jahrhundertealten bedeutenden Saumwegs zum Kaiserjochhaus auf. Am nächsten Tag folgen wir einem besonders schönen Abschnitt des Lechtaler Höhenwegs und nehmen den Gipfel der Feuerspitze (2.852 m) mit, bevor wir über das Kälberlahnzugjoch zur Simmshütte absteigen. Je nach aktuellen Bedingungen geht es am dritten Tag direkt über das Falmedonjoch oder in weitem Bogen durchs Kaisertal zurück zum Ausgangspunkt.

Voraussetzungen: Trittsicherheit und Schwindelfreiheit (seilversicherte Passagen, Fels- und Schuttpartien), ausreichend Kondition für mindestens 1.000 Hm pro Tag und 12 km Strecke
Ausrüstung: Alpine Bergausrüstung, Tagesverpflegung für zwei Tagestouren, Ausrüstung für Hüttenübernachtung (Mehrbettzimmer)

Teilnehmerzahl: max. 8 Teilnehmer
Kursleiter: Jörg Riedle
Abfahrt: 14:00 Uhr Pendlerparkplatz DoIt, Münchener Straße, LL
Anmeldeschluss: 13.08.2024

Teilnahmegebühr: 45,- € zzgl. Fahrtkosten, Übernachtung, Verpflegung

Bild@ Lechtal Tourismus

Teilnehmen
BT24-17
Krumbacher Höhenweg mit Übernachtung auf der Fiderepass-Hütte
Bianca Posch

Wir steigen am ersten Tag zur Fiderepass-Hütte auf und lassen uns dort kulinarisch verwöhnen. Der aussichtsreiche Krumbacher Höhenweg hoch über dem Rappenalptal beginnt für uns am Sonntag und verläuft parallel zum Klettersteig, bis zur Mindelheimer Hütte. Bei der Überschreitung der Scharte ist ein Stück des Weges drahtseilversichert. Wenn wir Glück haben, können wir nahe der Hütte wie auch auf dem Panoramaweg einige Steinböcke beobachten.

Voraussetzungen: Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und Kondition für 1000 Hm und 6 Std. Gehzeit
Ausrüstung: Bergschuhe und Wanderausrüstung für alpines Gelände inkl. Equipment für Hütten-Übernachtung, wetterfeste / bequeme Kleidung, Stöcke empfehlenswert

Teilnehmerzahl: max. 8 Teilnehmer
Kursleiter: Bianca Posch
Abfahrt: 9:00 Uhr Parkplatz Max-Friesenegger-Straße, LL (wir fahren mit dem AV-Bus)

Anmeldeschluss: 26.08.2024
Teilnahmegebühr:
30,- € zzgl. Fahrtkosten, Parkgebühr, Übernachtung / Verpflegung


Bilder Anja Schindler

Teilnehmen
BB24-02
Bergbus
Hin- und Rückfahrt mit dem Bergbus -
Lechtal
Bergbus

Wir fahren gemeinsam mit dem Bergbus ins Lechtal – Endpunkt Warth in Vorarlberg
Haltepunkte: Stanzach, Elbigenalp, Holzgau, Warth

Unsere Bergbusfahrt im September führt uns tief ins schöne Lechtal hinein. Im Schatten von Krottenkopf, Biberkopf und Holzgauer Wetterspitze bieten sich hier unzählige Wander- und Bikemöglichkeiten. Wie immer besteht die Möglichkeit, sich einer geführten Tour anzuschließen oder selbstständig und auf eigene Faust unterwegs zu sein.

Von den Haltepunkten aus werden die folgenden drei Touren durchgeführt (Beschreibung der einzelnen Touren in der Übersicht):
BT24-18 Zum Aussichtsbalkon im Lechtal
BT24-19 Auf dem Lechweg zur Geierwally
BT24-20 Von Stanzach zur Jausenstation Staplalpe

Auf der Rückfahrt hält der Bus voraussichtlich in Elbigenalp, Häselgehr, Stanzach und Reutte. Weitere Haltepunkte sind nach vorheriger Vereinbarung möglich.

Von allen Haltepunkten sind individuelle Touren möglich (Fahrradmitnahme möglich, bitte bei der Anmeldung angeben). Am späteren Nachmittag fährt der Bus die Haltepunkte in umgekehrter Reihenfolge wieder an.

Abfahrt: Von Landsberg 6:30 Uhr ab Parkplatz Max-Friesenegger-Straße.
Rückfahrt: Ankunft Landsberg ca. 18:30 Uhr. Die genauen Zeiten für die einzelnen Haltepunkte werden im Bus bekanntgegeben.

Fahrtkosten
Individualtouren:
14 € p.P. (Mitglieder), 17 € p.P. (Nichtmitglieder) – Familientarif: 40 € für Eltern mit eigenen Kindern (Mitglieder), 50 € (Nichtmitglieder) – Kinder bis 12 Jahre frei
Organisierte Touren: 29 € p.P. (Tourengebühr mit Hin-Rückfahrt, nur für Mitglieder)

Infosheet Bergbus September

BT24-18
Mit dem Bergbus in die Alpen-
Zum Aussichtsbalkon im Lechtal
Uli Kohler

Unser Ziel bei dieser Bergbusfahrt ins Lechtal ist die Söllner Rotwand oberhalb von Elbigenalp. Sie liegt wie eine Kanzel südseitig dem Allgäuer Hauptkamm vorgelagert und bietet eine prächtige Rundumsicht ins ganze Lechtal.
Start ist in Elbigenalp bei etwa 1.040 m ü.NN. Anfangs sind wir auf dem Weg Richtung Hermann-von-Barth-Hütte, zweigen aber dann zur Söllnerhütte und Rotwand nach Osten ab. Kurz vor der Rotwand können wir uns entscheiden, ob wir diesen schwierigen Gipfel mitnehmen (hängt sehr vom Wetter ab, da bei Nässe nicht zu empfehlen) oder ob wir einfach weiter zum Balschtesattel auf 2.226 m ü.NN. queren und dann mehr oder weniger gemütlich über den Enzensberger Weg nach Häselgehr absteigen.

Voraussetzungen: Die Tour ist anspruchsvoll und mit T3 bis T4 bewertet. Insbesondere der letzte Aufstieg zur Rotwand führt über eine seilversicherte, steile Felsstufe. Auch konditionell ist sie sehr fordernd, schließlich müssen 1.250 Höhenmeter Anstieg und 12,5 km Wegstrecke (das meiste dann bergab) bewältigt werden. Angesetzt sind 6.5 h reine Gehzeit.
Ausrüstung: Alpine Bergausrüstung, insbesondere gutes Schuhwerk, Tagesverpflegung mit ausreichender Flüssigkeit, Sonnen- und Regenschutz, Bergstöcke

Teilnehmerzahl: max. 8 Teilnehmer
Kursleiter: Uli Kohler
Abfahrt: 06:30 Uhr Parkplatz Max-Friesenegger-Str., Landsberg

Teilnahmegebühr: 29,- € (inkl. Hin-und Rückfahrt mit dem Bergbus)

BT24-19
Mit dem Bergbus in die Alpen-
Auf dem Lechweg zur Geierwally
Jörg Riedle

Der Lechweg verbindet auf mehr als 100 km Wegstrecke den Lechursprung am Formarinsee mit dem Lechfall in Füssen. Auf unserer Bergbusfahrt erkunden wir eine besonders schöne Etappe dieses Weitwanderwegs und wandern von Holzgau nach Elbigenalp. Vom Talboden führt uns der Weg zunächst rund 100 Höhenmeter hinauf zur spektakulären Holzgauer Hängebrücke, die wir überqueren. Dann geht es in leichtem Auf- und Ab, immer am Hang entlang, durch lichten Bergwald und offene Alplandschaft nach Bach. Der zweite Abschnitt bis Elbigenalp, dem Geburtsort der legendären Geierwally, führt dann malerisch am Lech entlang. Am Zielort haben wir noch die Möglichkeit für eine gemütliche Einkehr, bevor uns der Bergbus abholt und zurück nach Landsberg bringt.

Voraussetzungen: Trittsicherheit und Schwindelfreiheit, Kondition für 500-600 Hm und 14 km Strecke. Die Gehzeit beträgt gemütliche 4-5 Stunden.
Ausrüstung: allg.Wanderausrüstung, wie Berg-/Wanderschuhe, Regen-/wetterfeste Kleidung, ggfs. Wanderstöcke, Sonnenschutz, Brotzeit

Teilnehmerzahl: max. 8 Personen
Kursleiter: Jörg Riedle
Abfahrt: 06:30 Uhr Parkplatz Max-Friesenegger-Str., Landsberg

Teilnahmegebühr: 29,- €, (inkl. Hin-und Rückfahrt mit dem Bergbus)


Bild@ Lechtal Tourismus

Teilnehmen
BT24-20
Mit dem Bergbus in die Alpen-
Von Stanzach zur Jausenstation Staplalpe
Jochen Metzen

Wir starten bei Bruno, unserem langjährigen Hüttenwirt der Landsberger Hütte, in Stanzach und gehen ohne große Anstrengung durch einen Bergwald auf einem Naturpfad am Westhang vom Steinmandl und der Mittagspitze unserem Ziel entgegen.
Der höchster Punkt ist bei 1.721 m erreicht und dann geht’s Bergab zur Staplalm, wird auch als Balkon des Lechtals beschrieben und weiter zu der Jausenstation Staplalpe. Nach der wohlverdienten Mittagspause treten wir den Rückweg unserer Rundtour zu unserem Ausgangspunkt an. Je nach Zeit und Laune ist ein Besuch bei Bruno (Kaffee+Kuchen) im JAMDO, Stanzach möglich.
Der Bergbus wird uns dann wieder entspannt nach Landsberg zurückfahren.

Gesamtstrecke ca. 14 km; Hm ca. 850; Laufzeit ca. 5,30 Std.

Voraussetzungen: gut zu Fuss und Kondition für 850 Hm und 14 km Strecke, ca. 6 Stunden Gehzeit
Ausrüstung: allg.  Wanderausrüstung, wie Berg-/Wanderschuhe, Regen-/wetterfeste Kleidung, ggfs. Wanderstöcke, Sonnenschutz

Teilnehmerzahl: max. 8 Personen
Kursleiter: Jochen Metzen
Abfahrt: 06:30 Uhr Parkplatz Max-Friesenegger-Str., Landsberg

Teilnahmegebühr:
29,- €, (inkl. Hin-und Rückfahrt mit dem Bergbus)


@ Simone Feineler

Teilnehmen
Bergbus-
Wochenende
Im Bann der Hohen Tauern – langes Bergbuswochenende in Neukirchen am Großvenediger
Sektionsfahrt

Bergwandern, Mountainbiken oder beides per Bike & Hike verbinden – auf dem Langen Bergbuswochenende der Abteilungen Bergwandern/Bergtouren und Mountainbike kommen sowohl Wanderer als auch Radlfreunde auf ihre Kosten.

Der Obere Pinzgau (Bezirk Zell am See), die breite Talfurche der Salzach zwischen Gerlospass und Mittersill, trennt die Hohen Tauern im Süden von den Kitzbüheler Alpen im Norden. Von unserem Standort Neukirchen am Großvenediger sind also viele attraktive Berg- und Mountainbike-Touren in beiden Gebirgsgruppen möglich.

Das Angebot richtet sich an die gesamte Sektion – jeder und jede kann mitfahren – auch individuelle Ausflüge, ohne Teilnahme an den organisierten Touren, sind möglich. Wer bei unseren Touren mitmachen will, sollte allerdings über ein gewisses Mindestmaß an Fitness verfügen.

Unsere Wander- und Tourenleiter haben ein reichhaltiges Tourenportfolio mit unterschiedlichen Schwierigkeiten und Längen ausgearbeitet, wobei der Fokus auf der Gemeinschaft liegt, egal ob Wanderer oder Mountainbiker. So sind die Hütteneinkehr und das gemeinsame Abendessen im Venedigerhof sozusagen „Pflicht“.

Nachfolgend eine Übersicht über die Tourenmöglichkeiten – die konkrete Tourenauswahl und die Einteilung machen wir dann gemeinsam vor Ort, abhängig vom Wetter und von den persönlichen Interessen und Befindlichkeiten. Bitte wählt bei der Anmeldung jedoch eure Wunsch-Kategorie aus (Bergtouren, Mountainbike, Bike & Hike oder ohne Tourenprogramm) so dass wir etwas planen können, Änderungen sind vor Ort dann immer noch möglich.

Bergtouren:
(1) Hohe Tauern: Keeskogel (3.291 m), Krimmler Tauern (2.634 m), Bettlersteig (2.002 m) und Seebachsee-Runde (2.093 m)
(2) Kitzbüheler Alpen: Salzachgeier (2.469 m), Kröndlhorn (2.444 m) und die Steinkogelrunde (2.299 m/2.232 m/2.094 m)
(3) ferner eine Anzahl leichterer und kürzerer Alternativtouren

Voraussetzungen: je nach Tour Trittsicherheit und Schwindelfreiheit, ausreichend Kondition für bis zu 1.000 Hm (bei einzelnen Touren auch mehr) pro Tag und für Gehzeiten von 6 bis 8 Stunden.
Ausrüstung: allg. Bergtourenausrüstung, wie stabile Berg-/Wanderschuhe, Regen-/wetterfeste Kleidung, ggfs. Wanderstöcke, Sonnenschutz

Tourenleiter: Anne-Marie Heinze, Uli Kohler, Jochen Metzen, Jörg Riedle, Frank Wipper

Mountainbiketouren:
(1) Krimmler Achental mit traumhaften Blicken auf Krimmlerkees und Großvenediger mit der Möglichkeit der Erweiterung zur Bike & Hike-Tour als Wanderung auf die Warnsdorfer Hütte, eventuell mit Gamsspitzl (2.888 m, 1 Std. von der Hütte)
(2) Rundtour in den Kitzbüheler Alpen auf den Wildkogel
(3) Habachtal, ggfs. auch als Bike & Hike-Tour zur Neuen Thüringer Hütte
(4) Hollersbachtal, ebenfalls mit Option als Bike & Hike-Tour zur Neue Fürther Hütte mit Kratzenberger See.

Voraussetzungen: Kondition für mind. 1.000 Hm. Wir haben keine schwierigen Trails geplant, also lasst das Downhill-Bike zu Gunsten des Touren-MTBs lieber zuhause.
Ausrüstung: allgem. MTB-Ausrüstung/Bekleidung/Helm. Die Touren können alle mit dem Bio-Bike als auch mit dem E-Bike bestritten werden.

Tourenleiter: Falko Jeschke, Michi Rauch

Unterbringung: Unser Quartier ist das Jugend- und Familienhotel „Venedigerhof“, auf 1.100 m Höhe am Sonnenhang oberhalb der Nationalparkgemeinde Neukirchen gelegen – mit Traumblick auf den Großvenediger und in die Tauerntäler! Die Unterbringung erfolgt in Doppel- und Mehrbettzimmern; auf Anfrage und gegen Aufpreis stehen auch wenige Einzelzimmer zur Verfügung. Die gemütlich ausgestatteten Zimmer verfügen über Dusche/WC, TV, W-LAN und Balkon. Das Haus hat Schwimmbad, Fitnessraum, Sauna und Tennisplätze. In vier gemütlichen Speiseräumen und auf der Sonnenterrasse serviert die Familie Düvelmeyer regionale und internationale Spezialitäten.

Teilnehmerzahl: mind. 35 Personen, max. 45 Personen
Anmeldeschluss: 10.06.2024 (!)
Vorbesprechung: 12.09.2024 um 19:00 Uhr im AV-Heim
Abfahrt: Freitag, 20.09.2024 6:00 Uhr Parkplatz Max-Frieseneggerstr., Landsberg

Teilnahmegebühr: p.P. 290,- € *
*Das Angebot umfasst Hin- und Rückfahrt im komfortablen Reisebus (Rad-Anhänger mit 25 Plätzen), 2 Übernachtungen im Doppelzimmer  mit Halbpension, Tourengebühr. Vor Ort fallen ggfs. noch Nebenkosten für Zubringerfahrten (Nationalparktaxis) oder Bergbahnbenutzung an. Einzelzimmer auf Anfrage

Anmeldung: 
SF24-BT Sektionsfahrt mit Bergtouren
SF24-MTB Sektionsfahrt mit Mountainbike
SF24-BiHi Sektionsfahrt mit Bike & Hike
SF24-OT Sektionsfahrt ohne Tourenprogramm

MB24-25
rot
Abfahrtsspaß und Wanderglück im Allgäu
Bike & Hike
Armin Reich-Gambal

Egal ob Mountainbike oder Tracking-Radl: Im Allgäu lassen sich viele Bergtouren in Bike & Hike-Touren verwandeln – speziell dann, wenn ein Großteil der Fahrstrecke auf Forstwege zurückgelegt werden muss. Wir starten am Morgen mit dem Vereinsbus Richtung Berge, nach der gemütlichen Anreise, wird umgesattelt auf unser Bike. Nach einem Fahrradcheck starten wir über Hügel und Wälder den Berg hinauf, nun noch die letzten Meter zu Fuß zum Gipfelkreuz. Lasst Euch überraschen wo die Tour hinführt.

Voraussetzung: Funktionstüchtiges Radl, Helm und allgemeine Sportlichkeit für 1000 Hm

Kursleiter: Armin Reich-Gambal
Teilnehmer: max. 7 Personen

Treffpunkt: AV-Heim, Malteserstr. 425f, Landsberg
Teilnahmegebühr: € 15,-

BT24-21
Herbstliche Wanderung Karwendel
Helma Schilling

Landschaftlich wild und rauh, ursprünglich und einsam. Das ist das Karwendel
Tag 1
Nach der Anreise mit den Öffis starten wir unsere Tour in Hinterriss von der Haltestelle „Einstieg Johannistal“ zur Falkenhütte. Aufstieg 905 Hm, 11 km, Gehzeit 4 Std.
Tag 2
Über die Laliderer Nordwände, im Herbstlicht des Engtals wandern wir weiter zum Ahornboden. Über das westliche Lamsenjoch steigen wir auf zur urig gemütlichen Lamsenjochhütte. Aufstieg ca. 900 Hm, Abstieg 750 Hm, 12 km Gehzeit ca. 5,5 Std.
Tag 3
Wir steigen über einen schönen Steig hinunter ins Gramaital, wo wir zu Mittag in der Alm einkehren. Danach steht der letzte Anstieg zum Gramai Hochleger an. Die letzten Tiefblicke ins Gramai- und Rißtal lassen die Anstrengungen vergessen. Danach wandern wir dem Bus entgegen, der uns über den Sylvensteinspeicher zurück nach Lenggries zum Zug bringt. Aufstieg ca. 550 Hm, Abstieg ca. 1400 Hm, 12km, Gehzeit ca. 5 Std

Voraussetzungen: Kondition für 900 Hm pro Tag. 12 km mit bis zu 6 Stunden reine Gehzeit. Trittsicherheit nötig.
Ausrüstung: Ausrüstung für Mehrtagestour, Liste wird rechtzeitig ausgehändigt

Teilnehmerzahl: max. 8 Personen
Kursleiter: Helma Schilling
Abfahrt: 13:00 Uhr Parkplatz Max-Friesenegger-Straße, LL, es werden Fahrgemeinschaften gebildet

Anmeldeschluss: 25.08.2024
Teilnahmegebühr: 70,- € (zzgl. Fahrtkosten/Übernachtung/HP)

BT24-22
Große Panoramarunde rund um das Kuhalmtal
Frank Wipper

Auf einer prächtigen Höhenwanderung geht es auf schmalen, verwachsenen und alpinen Pfaden rund um das Kühalpbachtal. Nach dem Aufstieg auf die Kieneckspitze geht es meist sehr einsam in einem Auf und Ab mit 2000 Hm über die Gipfel hinüber zur Notkarspitze und zurück zu unserem Ausgangspunkt. Diese Tour ist nur für konditionsstarke und trittsichere Wanderer geeignet.

Voraussetzungen: Trittsicherheit, Konditionen für 2000 Hm und 8-10h Gehzeit (21km)
Ausrüstung: Alpine Bergausrüstung, insbesondere gutes Schuhwerk, Tagesverpflegung mit ausreichender Flüssigkeit, Sonnen- und Regenschutz, Bergstöcke

Teilnehmerzahl: max. 8 Personen
Kursleiter: Frank Wipper
Abfahrt: 06:00 Uhr Parkplatz Max-Friesenegger-Straße, LL, es werden Fahrgemeinschaften gebildet

Anmeldeschluss: 19.09.2024
Teilnahmegebühr: 15,-€ zzgl. Fahrtkosten

Oktober 2024:
BT24-23
BergFrauen - unterwegs ums herbstliche Prientaler Hufeisen
Anne-Marie Heinze

Die BergFrauen machen sich auf den Weg in die herbstlichen Münchner Hausberge.
Das Prientaler Hufeisen wartet auf uns. Wir reisen mit dem ÖPNV nach Aschau und der Weg führt uns am ersten Abend auf die Hochries. Wir werden mit dem einmaligen Ausblick auf das Alpenvorland belohnt. Am zweiten Tag starten wir Richtung Spitzstein, kehren mittags im Spitzsteinhaus ein um dann unsere Wanderung zur Prienerhütte fortzusetzen. Am dritten Tag geht´s durch das Naturschutzgebiet am Geigelstein zur Kampenwand und wieder nach Hause.
Teilnahme nur für Frauen und all jene, die sich als solche fühlen.

Voraussetzungen: Trittsicherheit, bis zu 1000 Hm im Aufstieg und 8 Std Gehzeit
Ausrüstung: Bergschuhe und Wanderausrüstung für alpines Gelände inkl. Equipment für Hütten-Übernachtung, wetterfeste / bequeme Kleidung, Mütze / Handschuhe, Stöcke empfehlenswert

Teilnehmerzahl: max. 8 Teilnehmer
Kursleiter: Anne-Marie Heinze
Abfahrt:  wird noch bekanntgegeben

Anmeldeschluss: 01.09.2024
Teilnahmegebühr: 59,- € zzgl. Fahrtkosten, Übernachtung/Verpflegung

BB24-03
Bergbus
Hin- und Rückfahrt mit dem Bergbus -
Ammergauer Alpen
Bergbus

Wir fahren gemeinsam in die Ammergauer Alpen  – Endpunkt Plansee.
Haltepunkte: Altenau, Linderhof, Sägertal, Hotel Ammerwald und Plansee (Hotel Forelle) 

Von den Haltepunkten  Altenau, Sägertal, Hotel Ammerwald aus werden die folgenden drei Gemeinschaftstouren durchgeführt (Beschreibung der einzelnen Touren in der Übersicht).
BT24-24 – Krähe Rundtour
BT24-25 – Hasentalkopfrunde
BT24-26 – Natur und Energie in den Bergen

Von allen Haltepunkten aus sind individuelle Touren möglich (Fahrradmitnahme möglich, bitte bei der Anmeldung angeben). Am späteren Nachmittag fährt der Bus die Haltepunkte in umgekehrter Reihenfolge wieder an. 

Abfahrt: Landsberg 7:00 Uhr ab Parkplatz Max-Friesenegger-Straße; Ankunft Plansee ca. 8:55 Uhr.  
Rückfahrt: Ab 15:30 Uhr, Ankunft Landsberg ca. 17:30 Uhr. Die genauen Zeiten für die einzelnen Haltepunkte werden im Bus bekanntgegeben.

Fahrtkosten
Individualtouren:
14 € p.P. (Mitglieder), 17 € p.P. (Nichtmitglieder) – Familientarif: 40 € für Eltern mit eigenen Kindern (Mitglieder), 50 € (Nichtmitglieder) – Kinder bis 12 Jahre frei
Organisierte Touren:
29 € p.P. (Tourengebühr mit Hin-Rückfahrt, nur für Mitglieder) 

Infosheet Bergbus Oktober

BT24-24
Bergbus
Mit dem Bergbus in die Alpen-
Krähe Rundtor
Martin Heinrich

Wir steigen in Landsberg in den Bergbus und fahren bis Hotel Ammerwald. Über den Schützensteig zum Niederstraussbergsattel und über seilversicherten Felsaufschwung zum Gipfel der Krähe (2010m). Nach Gipfelrast mit hoffentlich guter Aussicht steigen wir übers Roggental ab zur Ammerwaldalm. Hier können wir bei eventueller Wartezeit auf den Bus unseren Durst löschen.

Voraussetzungen: Trittsicherheit auch in kurzen seilversicherten felsigen Abschnitt, Kondition für 1000 Hm und ca. 6 h Gehzeit
Ausrüstung: allg.Wanderausrüstung, wie Berg-/Wanderschuhe, Regen-/wetterfeste Kleidung, ggfs. Wanderstöcke, Sonnenschutz, Brotzeit

Teilnehmerzahl: max. 8 Personen
Kursleiter: 
Martin Heinrich
Abfahrt:
7:00 Uhr ab Parkplatz Max-Friesenegger-Straße

Teilnahmegebühr: 29,-€ (inkl. Hin-und Rückfahrt mit dem Bergbus)

BT24-25
Bergbus
Mit dem Bergbus in die Alpen-
Hasentalkopfrunde
Anne Marie Heinze

Wir nutzen für diese Tour das Angebot der Sektion und fahren gemeinsam mit dem Bergbus. Wir steigen an der Haltestelle Sägertal aus. Nach einer Stunde verlassen wir die Forststraße und beginnen unseren Aufstieg zum Hasentalkopf. An Scheinbergjoch, Lösertaljoch und Weitalpjoch vorbei wartet der höchste Punkt unserer heutigen Tour, die Weitalpspitze, auf uns. Nach Brotzeit- und Fotopause steigen wir ab zur Ammerwaldalm. Und da in den Bus, der uns zurück nach Landsberg fährt.

Voraussetzungen: Kondition für 1100 Hm und 6 Std. reine Gehzeit
Ausrüstung: Festes Schuhwerk, wetterfeste / bequeme Kleidung, Stöcke empfehlenswert, Brotzeit

Teilnehmerzahl: max. 8 Personen
Kursleiter:
Anne-Marie Heinze
Abfahrt:
7:00 Uhr ab Parkplatz Max-Friesenegger-Straße

Anmeldeschluss:
Teilnahmegebühr: 
29,-€ (inkl. Hin-und Rückfahrt mit dem Bergbus)

BT24-26
Bergbus
Mit dem Bergbus in die Alpen-
Natur und Energie in den Bergen
Franz Wiedemann

Ein kleiner Fluss prägt die wunderschöne Landschaft der Ammergauer Alpen: Die Ammer. Wir beginnen in Altenau, vorbei an alter bäuerlicher Weidelandschaft bis zu einem Bachtobel zum Kraftwerk Kammerl.Staunen über die herausragende Technik. Dann zum Zusammenfluss von Halbammer und Ammer, die Krönung: Darüber hinweg die Einspeisung zum Kraftwerk. Zurück zum Wanderweg bleiben wir auf der orographischen linken Seite, finden uns im Schlucht und Auenwald gehen auf den Grund wieso wir uns in der Natur so wohlfühlen. Dann auf kleinen Wegen zur Soirer Mühle. Treppen bringen uns hinab und über einen Steg wieder hinauf. Zurück auf der rechten Seite zum Staatsgut Achele.
Vielleicht bekommen wir da eine Führung. Auf jeden Fall eine Einkehr mit Speis und Trank. Zurück zum Busstop in Saulgrub

Voraussetzungen: Kondition für Tageswanderung, ca 400 Hm.
Ausrüstung: Wetterfeste Kleidung, kleine Rucksackverpflegung

Teilnehmerzahl: max. 8 Personen
Kursleiter: 
Franz Wiedemann
Abfahrt:
  7:00 Uhr ab Parkplatz Max-Friesenegger-Straße

Anmeldeschluss:
Teilnahmegebühr: 
29,-€ (inkl. Hin-und Rückfahrt mit dem Bergbus)

Anregungen erwünscht

Auf den vergangenen Touren wurden wir von Teilnehmern gelegentlich darauf angesprochen, doch mal die ein oder andere konkrete Tour anzubieten. Wir greifen dieses gerne auf und bieten allen Wanderinteressierten an, ihren „Herzenswunsch“ an die Geschäftsstelle unter info@dav-landsberg.de zu mailen. Die eingereichten Vorschläge werden hier gesammelt und anschließend ausgewertet. Vielleicht kommt dann noch kurzfristig was zusammen.

Darüber hinaus haben wir geplant, an bisherige Teilnehmer Rundmails über weitere Wanderangebote oder noch freie Plätze zu verschicken. Wer auch hier aufgenommen werden möchte, der kann gerne die obige Email-Adresse kontaktieren.

Bergwandern2

Technische und konditionelle Anforderungen

Bitte beachtet, dass ihr bei allen Touren den unten beschriebenen Anforderungen gewachsen sein müsst – eine vernünftige Selbsteinschätzung ist das A & O in den Bergen!

AV-Wegebewertung

  • leichte Bergwege

Beschreibung

Einfache Bergwege sind überwiegend schmal, könnten steil angelegt sein und weisen keine absturzgefährdeten Passagen auf.

  • mittelschwere Bergwege

Mittelschwere Bergwege sind überwiegend schmal, oft steil angelegt und können absturzgefährdete Passagen aufweisen. Es können zudem – meist kurze – versicherte Gehpassagen (z.B. Drahtseil oder Tritthilfen) vorkommen.

  • schwere Bergwege

Schwere Bergwege sind schmal, oft steil angelegt und ausgesetzt/absturzgefährdet. Es kommen gehäuft versicherte Gehpassagen und/oder einfache Kletterstellen vor, die den Gebrauch der Hände (3-Punkt-Gehen) erfordern. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind unbedingt erforderlich.

Konditionelle Anforderungen Bergwandern

  • Kondition gering

< 800 Hm, bis ~ 5 Std. Gesamtgehzeit (2-4-stündige Aufstiege)

  • Kondition mittel

800 – 1200 Hm, bis 7 Std. Gesamtgehzeit, (4-5-stündige Aufstiege)

  • Kondition groß

1200 – 1600 Hm, > 7 Std. Gesamtgehzeit (5-7-stündige Aufstiege)

Zurück
MITGLIED WERDEN