Gemeinsam anpacken für die Landschaftspflege am Lech vom 6.-8.10.2022 in “Forchet” bei Epfach

2. Mai 2022

Die Schönheit unseres Alpenflusses ist schützenswert!
Wir vom DAV Landsberg wollen in Kooperation mit „Lebensraum Lechtal“ aktiv die Natur erlebbar machen und dazu beitragen mit verschiedenster Landschaftspflege-Maßnahmen die Wildfluss-Dynamik zu simulieren und den Verlust der Lebensräume so aufzuhalten. Mit unserer ersten DAV Landsberg Umweltbaustelle in „Forchet“ bei Epfach werden wir händische Landschaftspflege* durch das Befreien des präalpinen Schneeheide-Föhrenwaldes von Fichten-Auswuchs und Buschwerk durchführen.

Wir werden dabei unseren Arbeitseinsatz unter der Leitung von Armin Reich-Gambal und Sigrid Gambal unterhaltsam, gemeinschaftlich und interessant gestalten. Es kann auch sehr entspannend, kraftgebend und oftmals lustig sein, zusammen in der Natur und in einer netten Gruppe anzupacken. Wenn wir nach getaner Arbeit gemeinsam auf das Geschaffte zurückblicken, wird sich bei uns ein Gefühl tiefer Zufriedenheit einstellen.
Eine Exkursion zur Erkundung des Lebensraums Lech ist fester Bestandteil unseres Arbeitseinsatzes durch den Gebietsbetreuer Matthias Haunstätter.

Arbeiten:
Im Projekt „Forchet“ werden verschiedene Arbeiten zur Offenhaltung des wertvollen Trockenstandorts geleistet. Stellenweise werden aufkommende Fichten und Sträucher entfernt. Die forstlichen Arbeiten werden immer unter fachlicher Anleitung durchgeführt. Eine situations- und wetterbedingte Anpassung der Arbeiten ist jederzeit möglich. Am Donnerstag, den 06.10.2022, werden die Arbeiten und der Verein „Lebensraum Lechtal“ in einem Einführungsvortrag vorgestellt. 2,5 Stunden ist für die gemeinsame forstliche Exkursion in der näheren Umgebung reserviert.

Verpflegung wird gestellt:
Es ist eine „Neun Uhr Brotzeit“ auf der Arbeitsfläche und eine deftige Mittagssuppe am Lech angedacht. Kuchen und Kaffee am Nachmittag ist obligatorisch. Abendessen ist noch in der Planung. Es gibt vollwertige Verpflegung basierend auf nachhaltigen Prinzipien (regional, saisonal, biologisch, wenig Fleisch).

Mitzubingen sind:

  • feste, hohe Bergschuhe (über Knöchel) mit Profilsohlen
  • Arbeitskleidung, Arbeitshandschuhe
  • Regenjacke, Regenhose, Gamaschen empfohlen
  • warme Kleidung!
  • Sonnencrème, Sonnenbrille, Kopfbedeckung
  • Tagesrucksack, Taschenmesser, Trinkflasche, Thermosflasche empfohlen
  • persönliche Utensilien

Die tägliche An- und Abreise sowie der Werkzeugtransport findet Klimaschonend mit dem AV-Bus und in Fahrgemeinschaften von Landsberg aus statt. Teilnahmegebühren entstehen keine.

Leitung und Info sowie Anmeldung bei:
Armin Reich-Gambal, Sigrid Gambal
Tel: 0157 / 746 412 72
E-Mail: gambal@gmx.de

*Landschaftspflege
Die Landschaftspflege kümmert sich um den Erhalt von flussbegleitenden Lebensräumen, die größtenteils der Mensch geschaffen hat. Auf diese Weise betreibt sie nicht „nur“ Arten- und Biotopschutz, sondern auch den Schutz unseres Kulturerbes. Nicht zuletzt geht es der Landschaftspflege aber auch um den Erhalt eines attraktiven Landschaftsbildes und damit um den Erholungswert unserer Landschaft.

Um besonders artenreiche Biotope zu erhalten, müssen Flächen gepflegt werden. Durch die fehlende Wildfluss-Dynamik des verbauten Lech und durch fehlende kulturhistorische Beweidung verschwinden immer mehr Lebensräume, welche eine Heimat für bedrohte und seltene Tier- und Pflanzenarten darstellen.

   

Zurück
MITGLIED WERDEN