Aktuelles zu den Skikursen

Online-Anmeldung Kurse und Fahrten der Skischule

Die Online Anmeldung ist wieder aktiv. Sollte ein Kurs oder eine Fahrt ausgebucht sein, bitte wenden Sie sich an das Skischulbüro. Wir…

Skigymnastik

Die Termine für die Skigymnastik 2017/2018 sind online. Diese finden Sie hier.

Ihre Ansprechpartner

Sollten Sie uns nicht persönlich erreichen, sprechen Sie uns bitte eine Nachricht auf die Sprachbox oder schreiben Sie uns gerne eine Mail.

Mit dem Start der Wintersaison 2017/18 ergänzt die Skischule Landsberg im DAV ihr bewährtes Kinderkurs-Konzept um einen Ansatz, der auf neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen beruht: Beweg dich schlau! von Felix Neureuther ist ein integrierter Ansatz, der die geistige und körperliche Leistungsfähigkeit fördert, das Konzentrationsvermögen stärkt, Strategien zur Stressbewältigung vermittelt sowie einen gesunden Lebensstil nahebringt. Das Konzept wurde von der Technischen Universität München (Lehrstuhl für Präventive und Rehabilitative Sportmedizin) in Zusammenarbeit mit Felix Neureuther entwickelt. Experten des Deutschen Skilehrerverbands (DSLV) entwickelten das Konzept weiter, um es für den Skiunterricht zugänglich zu machen.

Felix Neureuther: „Beweg dich schlau! soll keine Anleitung für ein besseres Leben sein, sondern eine Hilfestellung und Motivation für Kinder und Jugendliche, sich zu bewegen und gleichzeitig das Gehirn weiter zu entwickeln. Es soll Spass machen und Freude an der Bewegung bringen. Denn: Ein Mensch lernt nie aus. Es gilt nur: ‚Wer rastet, der rostet.‘

Wir sind stolz darauf, Beweg dich schlau! von Felix Neureuther ab der kommenden Wintersaison in unsere Kinderkurse integrieren zu können. Die DSLV Schneesport Philosophie bietet einen idealen Rahmen für erlebnisorientierten Kinderskiunterricht. Mit der Ergänzung des Konzepts um die Initiative Beweg dich schlau! von Felix Neureuther setzen wir ein Zeichen für die Bedeutung von Bewegung, besonders im Kindesalter und sind somit ganz auf den Spuren von Felix Neureuther. Der Skisport ist die erste Sportart, in deren Unterrichtskonzept die Initiative integriert wird.

Bewegung ist ein Leben lang wichtig – für Kinder zentral

Durch die vielseitigen Bewegungsabläufe im Skisport werden mentale Vorgänge aktiviert. Diese sogenannten exekutiven Funktionen Arbeitsgedächtnis, Inhibition und kognitive Flexibilität  werden durch die ständig neuen Umweltbedingungen angeregt. Wechselnde Geschwindigkeiten beim Skifahren, verschiedene Geländeformen oder unterschiedliche Schneeverhältnisse bieten ideale Lernbedingungen, ohne dafür ein künstliches Umfeld schaffen zu müssen.

 

Koordinative Fähigkeiten – Äquivalent des Zentralnervensystems

Neben den exekutiven Funktionen stehen die koordinativen Fähigkeiten der Kinder im Fokus des Lernkonzepts. Ein besonders nachhaltiger Lerneffekt stellt sich dann ein, wenn Bewegungen bewusst gesteuert werden müssen –  das Gehirn lernt dann am schnellsten. Die Verknüpfung von Denken und Bewegen fördert Lernprozesse und kann in Skikursen in abwechslungsreichen Spielformen integriert werden. Orientierungsfähigkeit, Gleichgewichtssinn und Reaktionsfähigkeit sind nur einige Beispiele der geförderten Gedächtnisprozesse.

Kindgerechte Umsetzung mit viel Spass am Schneesport

Die konkrete Umsetzung der Initiative Beweg dich schlau! von Felix Neureuther in den Kinderskikursen unserer Skischule ist an strikte Richtlinien des DSLV geknüpft. Das Gütesiegel „kids on snow“ des DSLV gewährleistet schon seit einigen Jahren die Umsetzung des DSLV Kinderkurskonzeptes. Mit der neuen Einbindung von Beweg dich schlau! von Felix Neureuther integrieren unsere Skilehrer zahlreiche neue Übungsformen, die kognitive Prozesse fördern.

Wir wünschen allen Teilnehmern viel Spaß in der Wintersaison 2017/2018!

Wir leben Wintersport

841
Kursteilnehmer
26
Kurstage
66
Schneesportlehrer
100%
Spass im Schnee

„Wenn du es nicht versuchst,

wirst du nie wissen, ob du es kannst“

Hans Kammerlander

Kursangebot Skischule 2017/2018

Sie können ab 04.11.2017, 08:00 Uhr Ihren Kurs direkt online buchen!

Zudem steht Ihnen das Winterprogramm 2017/2018, Tipps und Hinweise für Kinderskikurse sowie Infos zu den Lernebenen als pdf-Datei zum Herunterladen bereit. Beachten Sie auch gerne die FAQ / häufige Fragen zu den Kursen.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!


Tipps und Hinweise für Kinderskikurse

Liebe Kinder, liebe Eltern,

damit Ihre Kinder eine Menge Spaß am Skikurs haben und alles problemlos läuft, bitten wir Sie, folgende Hinweise zu beachten:

Eine gute, sichere Ausrüstung ist die beste Voraussetzung für Freude und Erfolg im Skikurs. Überprüfen Sie nochmals die Skistiefel (passende Größe, Schnallen sind vollständig und lassen sich gut schließen) und lassen Sie die Skibindungen (Skistopper) im Fachgeschäft richtig einstellen. Nur ein gewachster Carving-Ski (keine verrosteten Kanten, Belag ohne Löcher) läuft gut, dreht leicht und lässt sich somit besser kontrollieren. Auch die Skistöcke müssen die passende Länge haben (Ober- und Unterarm sollten einen 90-Grad-Winkel bilden) und die Stöcke sollten benutzbare Schlaufen haben.

Zweckmäßige Kleidung, z. B. ein warmer, wasserabstoßender Anorak oder Overall (selbständiges An- und Ausziehen sollte möglich sein), wasserabstoßende Handschuhe (Ersatzpaar mitgeben, Fäustlinge sind meist wärmer als Fingerhandschuhe) und auch die entsprechende Schutzausrüstung stellen sicher, dass der Skitag zum Erlebnis wird. Vergessen Sie also nicht den Skihelm, die Skibrille (bei schönem Wetter evtl. eine Sonnenbrille zusätzlich) und den Rückenprotektor (sehr empfehlenswert). Damit die Ausrüstung Ihrem Kind zugeordnet werden kann, kennzeichnen Sie bitte alle Sportartikel Ihres Kindes mit dem Namen – so kommt es zu keinen Verwechslungen.

Geben Sie Ihrem Kind genügend Geld (19,00 €) für die Tageskarte (Skilift) mit. Geschwister sind oft nicht in gleichen Kursgruppen – deshalb bitte jedem Kind das Geld für den Lift getrennt mitgeben.

Sagen Sie uns bitte, wenn es für Ihr Kind etwas Besonderes zu beachten gibt. Geben Sie Ihrem Kind Ihre Telefonnummer, unter der Sie während des Kurstages erreichbar sind mit.

Wie finde ich die richtige Lernebene?

Damit der Skikurs zum Erfolg wird und den Teilnehmern Freude bereitet, sind harmonische Gruppen unerlässlich. Hierbei sollten alle Wintersportler möglichst den selben Wissensstand und Fähigkeiten haben. So macht der Skikurs erst richtig Spass!

Unser Skikursangebot umfasst vier aufeinander aufbauende Lernebenen. Grün für Einsteiger, Blau für Fortgeschrittene, Rot für Könner und Schwarz für die Experten.

In der Lernebene Grün (Einsteiger) geht´s los. Die rote und die schwarze Lernebene sind auf Grund der umfangreichen Lerninhalte nochmals unterteilt in Könner und Top Könner, Experte und Top Experte. Diese Einteilung des Schwierigkeitsgrades kennen Sie ja auch von den Pisten. Jeder stuft sich bei der Kursanmeldung nach den Lerninhalten selbst ein. Bitte weder hoch– noch tiefstapeln. Eine der wichtigsten Voraussetzungen für einen erfolgreichen Skikurs ist nun die selbstkritische Einstufung in die richtige Lernebene.

In die nächsthöhere Lernebene sollte man nur gehen, wenn die Lerninhalte der vorhergehenden Lernebene sicher beherrscht werden. Diese Lerninhalte sind sehr umfangreich und können innerhalb eines Skikurses (4 Tage) in der Regel nicht erreicht werden. Deshalb ist es notwendig, dass z.B. ein Kurs der Lernebene Blau (Fortgeschrittener) mehrmals besucht wird. Auch die körperlichen Voraussetzungen wie Alter, Selbstvertrauen und sportliche Begabung spielen bei der Wahl der richtigen Lernebene eine wichtige Rolle. Ganz wichtig ist jedoch vor allem die Übungsintensität, das heißt, der Skischüler sollte nach Abschluss des Skikurses noch viele Tage Skifahren, um das Gelernte optimal umsetzen zu können. Ist dies nicht der Fall, wäre es sinnvoll, mehrmals die gleiche Lernebene zu besuchen, um eine dauerhafte Festigung des Erlernten zu erreichen.

Lernebenen_Ski

FAQ – Häufige Fragen zum Skikurs

Hier finden Sie eine alphabetische Auflistung der häufigen Fragen von A wie Abfahrt bis Z wie Zwergerlkurs.

Abfahrt morgens
um 08:00 Uhr fahren unsere Busse am Parkplatz gegenüber des Baumarktes Do it in der Münchner Straße in Landsberg los.

Ankunft abends
Die Rückkunftszeit ist für ca. 17:30 Uhr geplant, ist jedoch stark von der Verkehrslage und von den Straßenverhältnissen abhängig und deshalb nicht genau festlegbar.

Abschlussrennen
Am letzten Kurstag wird ein Abschlussrennen durchgeführt, zu dem wir gerne alle Eltern als Zuschauer begrüßen. Eine Einladung dazu erhalten Sie am dritten Kurstag von Ihrem Kind.
Bei unserer Siegerehrung erhalten alle Teilnehmer eine Erinnerungs-Medaille.

Ausrüstung
Carving-Ski
in passender Länge und in brauchbarem Zustand (keine verrosteten Kanten, ein Belag ohne Löcher und gewachst).
Skistiefel: Wichtig ist die richtig passende Größe (keinesfalls zu groß!) und intakte, gut schließende Schnallen.
Skibindung: Sollte im Fachgeschäft aktuell auf den passenden Skischuh eingestellt werden.
Skistöcke: In passender Länge (Ober- und Unterarm bilden idealerweise einen 90 Grad-Winkel) mit benutzbaren Schlaufen.
Skihelm: ist obligatorisch, sollte gut passen und nicht auf dem Kopf verrutschen.
Skibrille: sollte immer am Helm sein. Im Frühjahr empfiehlt sich alternativ eine Sonnenbrille.
Rückenprotektor: aus unserer Sicht absolut empfehlenswert.

Besonderheiten
Sagen Sie uns bitte, wenn es für Ihr Kind etwas Besonderes zu beachten gibt.

Brotzeit
Bitte geben Sie Ihrem Kind ausreichend zu Essen und Trinken mit, wir verpflegen uns während des Skikurstages ausschließlich selbst! Wir empfehlen Rohkost, vorbereitetes Obst, Wurst- oder Käsebrote und auch eine kleine Süßigkeit.

Carving-Ski
in passender Länge und in brauchbarem Zustand (keine verrosteten Kanten, ein Belag ohne Löcher und gewachst).

Fundstücke
Alles, was in unseren Bussen liegen bleibt, wandert bei unserem Busunternehmen Eisele Tours in eine Fundkiste. Bitte fragen Sie direkt bei der Firma Eisele nach! Telefon 08191 39170.

Getränke
Ja, bitte! Tee und/oder kalte Getränke sollte ihr Kind ausreichend dabei haben. Wir machen im geheizten Bus Mittagspause.

Kleidung
sollte zweckmäßig sein, warm und wasserabstoßend. Anorak und Hose sind erfahrungsgemäß vorteilhafter als ein Overall. Selbständiges An- und Ausziehen sollte für Ihr Kind kein Problem sein.

Kursgrößen
um einen optimalen Lernerfolg zu erzielen, haben wir idealerweise ca. 8 Kinder in einem Kurs.

Lernebenen
Für einen reibungslosen Skibetrieb ist es wichtig, dass das Kind von Beginn an in der seinen Fähigkeiten entsprechenden Lernebene teilnimmt. (siehe auch: Wie finde ich die richtige Lernebene?)

Liftgeld
Geben Sie Ihrem Kind genügend Geld (19,00 €) für die Tageskarte (Skilift) mit. Geschwister sind oft nicht in gleichen Kursgruppen – deshalb bitte jedem Kind das Geld für den Lift getrennt mitgeben.

Mittagessen
Die Mittagspause findet von ca. 12-13 Uhr im Bus statt. Hier verzehren die Kinder ihre mitgebrachte Brotzeit und können den Durst stillen. Bitte vor allem genügend zu Trinken mitgeben! Nun bietet sich auch die Gelegenheit, das Gesicht mit Sonnenschutzcreme einzucremen oder die nassen Handschuhe zu wechseln und die Toilette aufzusuchen. Frisch gestärkt geht´s dann wieder auf die Piste.

Passport
Als Dokumentation für die erreichten Lerninhalte bekommen die Kinder den „DSLV-Pass-Port“ überreicht.

Rückfahrt
Je nach Wetterlage und Fahrtziel starten wir gegen 15:45 Uhr zur Rückfahrt aus unserem Kursgebiet. Die Kinder steigen in den gleichen Bus ein, mit dem sie am Morgen angekommen sind. Unterwegs werden im Bus Witze erzählt, Kassetten gehört oder es wird gesungen.

Rückenprotektor
aus unserer Sicht absolut empfehlenswert.

Skibindung
Sollte im Fachgeschäft aktuell auf den passenden Skischuh eingestellt werden.

Skigebiete
Je nach Schneelage fahren wir mit unseren Bussen folgende Skigebiete an: Berwang, Ehrwald, Nesselwängle u.a.

Skihelm
ist obligatorisch, sollte gut passen und nicht auf dem Kopf verrutschen.

Skikursbetrieb
Im Skigebiet angekommen, laden die Schneesportlehrer Skier, Snowboards und Stöcke aus. Nun sucht jedes Kind seine Ausrüstungsgegenstände heraus und begibt sich zu einem Schild mit seiner Lernebene, z.B. Blau für Fortgeschrittene.  Anschließend wird das Kind den ganzen Tag von unseren speziell ausgebildeten Schneesport-Lehrerinnen und -Lehrern betreut. (Staatlich geprüfte Skilehrer, Verbandsskilehrer, Fachübungsleiter).

Skistiefel
Wichtig ist die richtig passende Größe (keinesfalls zu groß!) und intakte, gut schließende Schnallen.

Skistöcke
In passender Länge (Ober- und Unterarm bilden idealerweise einen 90 Grad-Winkel) mit benutzbaren Schlaufen.

Verwechslungen von Material
Damit die Ausrüstung Ihrem Kind zugeordnet werden kann, kennzeichnen Sie bitte alle Sportartikel Ihres Kindes mit dem Namen – so kommt es zu keinen Verwechslungen.
Sollte es doch einmal passiert sein – bitte melden Sie sich im Skischulbüro.

Wetter
Wir fahren grundsätzlich bei nahezu jedem Wetter. Bitte denken Sie daher an wetterfeste, wasserabstoßende Bekleidung und idealerweise ein paar Wechselhandschuhe.

Zwergerlkurs
Der Anfänger-Skikurs speziell für Kinder zwischen 5 und 7 Jahren findet je nach Schneelage von Dezember 2017 bis März 2018 in Landsberg satt.

Zurück
JETZT SKIKURS BUCHEN