Die Alpe Starkatsgund

Die Alpe Starkatsgund ist nicht nur ein idealer Stützpunkt für Skitouren rund um das Gschwender Horn, sondern eignet sich auch hervorragend als Ausgangspunkt für Bergwanderungen im Spätherbst. Wenn man die im Winter nur mit Tourenskiern oder Schneeschuhen zugängliche Hütte nach zwei Stunden Aufstieg erreicht, scheint sie „Willkommen“ zu sagen. Reduziert auf die einfachen Lebensdinge muss man sich selbst versorgen und das Ofenfeuer schüren. Gerade diese Einfachheit macht die „Starkatsgund“ bei Naturliebhabern, Skifahrern und Tourengehern so beliebt.

Im Sommer ist keine Übernachtung möglich, da der Senn die Hütte bewirtschaftet. Quartier ist nur nach Absprache mit dem Hüttenreferent möglich. Sie müssen sich während Ihres Aufenthalts auf der Hütte selbst versorgen, es gibt

Ihre Ansprechpartner

Das Gebiet wird von der Bergwachtgemeinschaft Immenstadt – Landsberg betreut.

Tourenmöglichkeiten

Skitourengebiet Nagelfluhkette (Mittag – Hochgrat – Stuiben – Sederer)

Anfahrt

So gelangen Sie zur Skihütte Starkatsgund:

Immenstadt – Richtung Bühl/Oberstaufen, danach Zufahrt zum Parkplatz Bühl-Gschwenderhof.  Der Aufstieg/Gehzeit mit Ski beträgt ca. 1 Stunde. Alternativ können Sie auch den Ratholz-Lift nehmen und von dort mit Skiern, zu Fuß oder mit Schneeschuhen zur Hütte gehen.

Die Lage der Hütte auf einer topografischen Karte finden Sie u.a. hier.

Zurück
MITGLIED WERDEN